Symposium der Papieringenieure

Veröffentlicht von Fabio Wunsch am

25.10.2019 – 26.10.2019 in Salzburg

Die aktiven Studenten aus Gernsbach beim Ballabend in Salzburg

Für den Studiengang der Papiertechnik der DHBW Karlsruhe ergab sich die Gelegenheit an einem Symposium teilzunehmen.

In der dreitägigen Versammlung bestand die Möglichkeit von Erfahrungsaustausch mit Vertretern der Industrie und den anderen Studienorten für Papiertechnik München, Darmstadt und Dresden.

Das diesjährige Thema war Bioökonomie. Ziel dieses Themas ist es die Politik auf die Nachhaltigkeit der Papierindustrie aufmerksam zu machen. Es gab einige sehr spannenden Fachvorträge zu hören. Beispiele hierfür sind Neuentwicklungen wie Biokunststoffe oder auch der Wald als Erholungsgebiet, Klimaschutz und Nutzen für den Menschen. Aber nicht nur Vertreter der Industrie hielten Vorträge, sondern auch einige Studenten und ein Greenpeace Aktivist. Dessen Vortrag sorgte für reichlich Diskussionen und brachte alle zum Nachdenken. Vor allem über das Wort Wegwerfgesellschaft und was man für sich selbst erreichen kann.

Neben dem umfangreichen Vortragsprogramm kam auch das Gesellschaftliche nicht zu kurz. So wurde ein Ballabend organisiert, an dem sich alle von ihrer besten Seite zeigten und eine Vielzahl von Kontakten knüpfen konnten. Dies war auch ein wichtiger Punkt des Symposiums. Denn nur mit einem guten Netzwerk erreicht man eine Veränderung. Es blieb neben dem Rahmenprogramm auch Zeit sich Salzburg anzuschauen und auf den Spuren von Mozart zu wandeln.

Nach diesem Symposium hat sich die Sicht auf die Welt von einigen geändert und es wird mit Spannung das Symposium 2020 erwartet.

Der APV Karlsruhe hofft diese von der DHBW ermöglichte Reise in den nächsten Jahren unterstützen zu können und bedankt sich für diesen Beitrag des engagierten Matrikels TPT17.

Kategorien: Veranstaltung

Fabio Wunsch

Medienbeauftragter APV

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen